Das Team – Peter Klohr


Das Team – Good friends goes fishing

 

 

Peter Klohr:

Geboren am 08.03.1990 in Hagenow, Mecklenburg-Vorpommern. Zurzeit wohne ich in Lüttow, einem kleinen Dörfchen in der Nähe von Zarrentin am Schaalsee. Innerhalb der Woche bin ich im Ein-und Verkauf bei einem Brennschneidbetrieb tätig. Meine Freizeit verbringe ich überwiegend mit meiner Familie & Freunden. Dabei versuche ich aber mindestens 2-3 mal die Woche am Wasser zu sein um meinem Hobby nachgehen zu können.
 

Wie bist du zum Angeln gekommen?

Schon als kleiner Bursche hat mich mein Vater mit nach Norwegen genommen und konnte dabei die ersten Erfahrungen an der Angel sammeln. Aktiv und kontinuierlich bin ich aber erst seit 2015 nicht mehr vom Wasser wegzubekommen. Auch das habe ich wieder meinen Vater zu verdanken der jedes mal versucht hat mich mitzunehmen um mich vom Angeln zu überzeugen. Mit Erfolg, seit dem muss ich ihn fragen ob er Zeit hat.

 

Dein schönstes Erlebnis beim Angeln?

DAS schönste Erlebnis gibt es glaube ich nicht beim Angeln da jeder Angeltag etwas Besonderes ist, vor allem wenn man was fängt. Das letzte außergewöhnliche Ereignis woran ich mich gern erinnere ist als mein Bruder, mein Vater und Ich zur selben Zeit jeder einen 46cm+ Barsch drillen konnten.  

 

Deine größte Pleite beim Angeln?

1 Woche Angelurlaub in Dänemark auf der Insel Langeland. Resultat: 5 Dorsche und ein paar Schollen. Das war Angeln zum Abgewöhnen bei 1,5m hohen Wellen.
 

Wenn du nur zwei Köder mit zum Angeln nehmen darfst welche wären das?

FOX Rage Zander pro Shad und den FOX Rage Replicant.
 

Was ist Deine Spezialdisziplin beim Angeln?

Das Angeln auf Hecht und Barsch mit dem Gummifisch und Jerkbaits.

 

Dein Lieblingsfisch?

Mein Lieblingsfisch ist der Hecht. Die Bisse machen einfach am meisten Spaß wenn die Jungs in die Rute knallen.

 

Dein absolutes „Nogo“ beim Angeln!

Jeden Fisch, egal wie groß, mitzunehmen und das am besten 5 mal in der Woche.
Außerdem sollte jeder seinen Müll den er eventuell gemacht hat wieder mitnehmen damit auch viele Jahre weiterhin am Spot geangelt werden kann.

 

Ich bin im Team, weil….?

Ich glaube, dass das hier was Großes werden kann mit einer Menge Spaß und mit coolen Leuten.